Archiv für den Autor: Cess112

16.12.2014 – Rüstzugalarm

Kreis Wolfenbüttel. Am frühen Dienstagabend kam eine 49-jährige Autofahrerin auf der Kreisstraße 8 zwischen den Ortschaften Mönchevahlberg und Weferlingen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss überfuhr sie mit dem Wagen einen Baum, ihr Auto überschlug sich und kam auf einem angrenzenden Acker zum Stehen. Durch den Unfall wurde die 49-Jährige glücklicherweise nur leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto der Autofahrerin entstand erheblicher Sachschaden, es musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 16.000 Euro geschätzt.

Quelle: www.wolfenbüttelheute.de

18-09-2014_PKW-Brand022

18.09.2014 PKW-Brand

04.08.2014 Mehrere Einsätze nach erneutem Starkregen

Am Mittag des 04.08.2014 kam es erneut zu Starkregen in der Samtgemeinde Sickte. Die daraufhin folgenden Einsätze ließen nicht lange auf sich warten. Als erstes galt es einen Wassereinbruch durch Oberflächenwasser in ein Wohnhaus “Am Bockshorn” zu verhindern. Hierzu wurden Sandsäcke verbaut und eine auf dem Nachbargrundstück befindliche Sickergrube abgepumpt.

Als zweites folgte ein festgefahrener LKW der zum Teil auf dem Grünstreifen stand und durch den aufgeweichten Boden nicht mehr vor und zurück kam. Da dieser zum Teil die erste Einsatzstelle blockierte wurde er mittels demTanklöschfahrzeuges der Feuerwehr Sickte freigezogen.

Als drittes folgte eine Anforderung der Feuerwehr Dettum. In einem dort voll gelaufenen Keller wurde der Wassersauger benötigt. Dieser Einsatz konnte aber bereits auf der Anfahrt abgebrochen werden.

Die Einsätze waren nach ca. 3 Std. abgearbeitet. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Sickte mit TLF 16/25, LF 10/6 und GW-Z.

31-07-2014_VU1_Bahnhofstrasse011

31.07.2014 VU1 – Verkehrsunfall m. verletzten Personen

Am Donnerstag wurde die FF-Sickte gegen 18:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen in die Bahnhofstraße gerufen. Ein Opel der aus Richtung  Schöninger Str. kommend die Bahnhofstraße befuhr kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und rammte in einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW. Als Ersthelfer sich dem verunfallten PKW näherten flohen Fahrer sowie Beifahrer aus dem Fahrzeug. Es wurde noch versucht den verletzten Beifahrer festzuhalten. Dieser konnte sich schließlich befreien und floh in Richtung Tiefe Straße.

Bei beiden PKW wurde die Fahrzeugbatterie abgeklemmt, der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Stoffe gebunden. Des Weiteren wurde die Einsatzstelle abgesichert.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Sickte mit TLF 16/25, LF 10/6 und GW-Z, ein Rettungswagen vom DRK, der Gemeindebrandmeister und sein Stellvertreter sowie die Polizei.

30-07-2014_Unwetter002

30.07.2014 Mehrere Einsätze nach unwetterartigen Regenfällen

 

Früh war die Nacht für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sickte am Mittwoch vorbei. Bereits um 5:20 Uhr wurde der kleine Alarmkreis mit dem Einsatzstichwort “Wasserschaden, Am Bockshorn in Sickte” ausgelöst.

Die Kameraden waren kaum vor Ort als der nächste Notruf einging. Nachdem auch n och ein dritter Notruf folgte wurde Vollalarm für die Wehr ausgelöst.

Als die Einsätze in Sickte gegen 10:00 Uhr abgearbeitet waren ging es Nonstop weiter nach Hötzum zur Unterstützung der dort eingesetzten Kräfte. Hier galt es in der Straße “An der Welle” einen Keller vom Wasser zu befreien und ein weiteres Haus vor dem Eindringen von Oberflächenwasser zu schützen.

Erschwerend hinzu kam gegen 12:00 Uhr die Alarmierung der Kreisbereitschaft Wolfenbüttel Ost zur Unterstützung der Einsatzkräfte im Landkreis Goslar. 10 Kameradinnen und Kameraden sowie das Löschgruppenfahrzeug 10/6 mussten kurzfristig aus dem Einsatzgeschehen entlassen werden. Um den Personalmangel aufzufangen wurden die Ortsfeuerwehren Apelnstedt und Volzum nachalarmiert.

Der Einsatzreiche Tag endete gegen 15:45 Uhr.

 

 

 

Foto 3

25.07.2014 Ölspur

Am frühen Abend wurde der kleine Alarmkreis der Freiwilligen Feuerwehr Sickte alarmiert. Grund dafür war ein gemeldeter Ölfleck im Bereich der Parkstraße in Sickte. Als die ersten Kräfte  am Einsatzort eintrafen  entpuppte sich der angebliche Ölfleck zu einer ca. 250 m langen und bis zu 1,5 m breiten Ölspur welche 2 Drittel der Parkstraße betraf.

Nach ca. 1 Stunde war die komplette Spur abegestreut, das gebrauchte Ölbindemittel aufgenommen und  Warnschilder an den Straßenkreuzungen aufgestellt.

Im Einsatz waren die FF-Sickte mit GW-Z und LF10/6 sowie die Polizei.

2014-07-09 20.31.23

09.07.2014 Einsatz 7. Fachzug Kreisfeuerwehrbereitschaft Wolfenbüttel Ost

Am Nachmittag des 09.07.2014 wurde Alarm für den 7. Fachzug der Kreisbereitschaft Wolfenbüttel Ost ausgelöst. Grund dafür war ein anhaltender Großbrand, der seit den frühen Morgenstunden in der Ortschaft Hedeper wütete. In einer neu errichteten Scheune waren ca. 3000 Heuballen in Brand geraten.

Da die ersten Helfer bereits seit 03:20 Uhr vor Ort im Einsatz waren, wurden sie zum Teil durch die Einsatzkräfte des 7. Zuges abgelöst. Hierbei galt es Löschwasser aus einem Teich außheralb von Hedepber mittels zwei ca. 3,5 km langen Schlauchleitungen  an die Einsatzstelle zu befördern.

Gegen 22:00 Uhr wurden das Personal  des 7. Zuges durch frische Einsatzkräfte des 1. Fachzuges der Kreisfeuerwehrbereitschaft Wolfenbüttel West abgelöst.

Der Brand dauert weiterhin an. Einen kompletten Bericht zum Großbrand finden Sie auf:

Wolfenbüttelheute.de

 

 

Unfall_Ampleber_Kreuzung_Foto_Thorsten_Raedlein-7342-630x420

08-07-2014 VU3 – Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Evessen. Auf der Ampleber Kreuzung (L 625) hat es heute kurz nach 11.30 Uhr gekracht. Drei Personen wurden verletzt, an den Fahrzeugen entstand nach Schätzung der Polizei Totalschaden.

Der Fahrer eines blauen Berlingo war von Ampleben kommend in Richtung Schöppenstedt unterwegs und übersah beim Einfahren in die Kreuzung einen grünen Mercedes in Fahrtrichtung Evessen. Der Berlingo rammte den Mercedes auf der Beifahrerseite und drückte ihn auf die Gegenfahrbahn. Zum Glück kam zu diesem Zeitpunkt kein Fahrzeug entgegen. Die 1933 geborene Beifahrerin wurde bei dem Unfall am Schwersten verletzt und vom Rettungsdienst des DRK ins Klinikum gebracht. Die beiden Fahrer kamen mit leichten Blessuren davon.

Die Feuerwehren aus Evessen und Hachum kümmerten sich um die auslaufenden Betriebsstoffe und Absicherung der Unfallstelle, der ebenfalls alarmierte Rüstzug der Feuerwehr Sickte konnte die Einsatzfahrt abbrechen. Die Polizei aus Schöppenstedt und Cremlingen kümmerte sich um die Unfallaufnahme und sperrte die L625 im betroffenen Bereich voll ab, bis die Fahrzeuge abgeschleppt waren und die Straßenmeisterei die Fahrbahn in Augenschein genommen hatte.

Text und Bild: Thorsten Raedlein, Wolfenbüttelheute.de